Apple-Aktie: Noch immer unterbewertet laut Analyst

Die Apple-Aktie hat mittlerweile einen Gesamtwert von über einer Billion US-Dollar erreicht, was wir natürlich bereits mehrfach thematisiert haben. Aktuell steht das Wertpapier Apples bei einem Wert von rund 208 US-Dollar pro Aktie, was noch immer beeindruckend ist.

Apple-Aktie laut bekanntem Analyst unterbewertet

Für Analyst Brian White, der mittlerweile bei Monness, Crespi, Hardt tätig ist, bleibt Apple an der Börse aber noch immer unterbewertet. Laut White ist ein Kursziel von Apple in Höhe von 275 US-Dollar pro Aktie durchaus realistisch, was einem Wachstum von rund 30 Prozent entspräche.

Sollte Apple dieses Ziel erreichen, dann wäre der Börsenwert bei über 1,3 Billionen US-Dollar, womit Apple die Konkurrenz deutlich hinter sich lassen könnte. Zudem würde ein solch immenses Wachstum wohl Amazon und Alphabet weiterhin auf Distanz halten.

Neues Kursziel mit 275 USD pro Aktie ausgegeben

Ob Apple dieses Ziel aber erreichen kann, lässt sich natürlich noch nicht sagen, denkbar ist das Ganze aber auf jeden Fall. Solange die Verkaufszahlen und Quartalsergebnisse ein hohes Niveau erreichen, ist von einem weiteren Wachstum von Apples Börsenwert auszugehen.

Der Beitrag Apple-Aktie: Noch immer unterbewertet laut Analyst erschien zuerst auf apfeleimer.de.

lesen…