Apple iPhone XS Max & Co.: Schlechte Namen bringen Apple in Bedrängnis?

Lange Zeit war die Namensgebung Apples bei den iPhones relativ klar, auch mit den S-Modellen in jedem zweiten Jahr gab es keine Probleme. Mit dem iPhone X hat Apple aber einen neuen Weg beschritten, der mit Apple iPhone XS Max & Co. noch einmal leicht verändert wurde.

Hier die neuen iPhone 2018 vorbestellen

Alle Angebote für iPhone Xs, iPhone Xs Max und iPhone Xr mit Vertrag:

iPhone XS / XS Max / XR bei O2
iPhone XS / XS Max / XR bei Telekom
iPhone XS / XS Max / XR bei Vodafone
iPhone XS / XS Max / XR im Apple Store

Apple iPhone XS Max & Co.: Kritik an Namen

Vielerorts gibt es mittlerweile Kritik an Apple zu hören, was die Namensgebung der neuen iPhones anbelangt. Noch einmal als Wiederholung: diese heißen iPhone XS Max, iPhone XS und iPhone XR, wobei das XR-Modell sogar komplett aus dem bisherigen Raster fällt.

Apple Pay: Diese Banken werden Apple Pay in Deutschland ab Herbst anbieten. Schon jetzt vorbereiten und kostenloses Girokonto abschließen:

Apple Pay bei N26: kostenloses Girokonto + kostenlose Mastercard – bald auch mit ApplePay & GooglePay
Apple Pay bei DKB: kostenloses Girokonto + kostenlose Visa Karte – bald auch mit ApplePay

Laut Shannon Liao von The Verge hat mittlerweile den Punkt erreicht, an dem die Namen einfach schlecht sind. Zudem lassen die diesjährigen Namen nicht einmal einen Rückschluss auf die 2019er-iPhones zu, es sei denn, Apple fügt an das XS bzw. XR noch einen weiteren Buchstaben oder eine Zahl an.

Wohin führt Apples Weg bei künftigen iPhones?

Für Apple zu hoffen ist, dass sich das US-Unternehmen dazu entscheiden wird, ab 2019 auf komplett neue Namen zu setzen. Ein schlichtes „iPhone“ wäre ebenso denkbar, wie eine neue Zahlenkombination. Jedenfalls ist auf bessere Namen ab 2019 zu lesen…