Apple Music: Top 100 als Playlists in 116 Regionen eingeführt

Wenn es um Musik-Streaming geht, dann sind Apple Music und vor allem auch Spotify Music weiterhin die Marktführer. Um noch mehr zahlende Abonnenten anzulocken, hat Apple nun ein Feature eingeführt, das vor allem bei der Entdeckung neuer Musik hilfreich sein kann.

Apple Music: Top 100 als Playlists eingeführt

Hierbei handelt es sich um Playlists, die regionale Top 100 beinhalten, also die 100 Songs, die in der betreffenden Region am beliebtesten sind. Die Beliebtheit wird dabei in Form von abgerufenen Streams gemessen, sprich: je öfter ein Song gestreamt wurde, desto höher steht er im Ranking.

Insgesamt kommt Apple auf 116 Regionen, in denen solche Top 100 Playlists bei Apple Music verfügbar sein sollen. Um welche Regionen es sich hier genau handelt, wurde bisher nicht angekündigt, es dürften aber alle großen Länder (im Sinne von Marktstärke) wie die USA, Deutschland oder Frankreich abgedeckt sein.

Top-Listen auch bei Spotify Music verfügbar

Das Feature ist zwar bei Apples Dienst neu, generell aber nicht. Denn ähnliche Listen hat auch Spotify Music parat, hierüber lassen sich auch Künstler und Songs entdecken, die man sonst wohl kaum finden würde. Für Apple-Music-Nutzer ist das Update aber mit Sicherheit eine gute Sache.

Der Beitrag Apple Music: Top 100 als Playlists in 116 Regionen eingeführt erschien zuerst auf apfeleimer.de.

lesen…