iOS 14: Apple testet AR-Headset und Controller mit Bowling-App

Prototyp eine Apple AR-Controllers

Der Quellcode früher iOS-14-Testversionen bescherte uns in den vergangenen Wochen einige Enthüllungen rund um Apples Zukunft. Nun gibt es die Meldung, dass der Konzern eine Augmented-Reality-Lösung ausprobiert, samt Controller, und zwar mit einem Bowling-Spiel.

In einer 10-Kegel-Variante probiert Apple offenbar Bowling in der erweiterten Realität aus. Dies berichtet MacRumors unter Verweis auf den Quellcode von iOS 14. Das Magazin liefert dazu sogar ein Bildschirmfoto.

AR-Bowling nur in der Nähe des Apple Park

Im März gab es bereits Hinweise darauf, dass Apple eine spezielle „Gobi“-App entwickle, in der diverse AR-Erlebnisse vereint sind. Das Perfide am Bowling ist, dass die App offenbar mittels Geokoordinaten nur freigegeben wird, wenn man sich im Umkreis des Apple Park befindet.

Fünf Meilen vom Apple Park entfernt, wird das Bowling-Erlebnis an der Kreuzung 555 N Mathilda Avenue freigeschaltet. Dort steht ein Bürogebäude namens „Mathilda 3“, in dem Apple-Ingenieure arbeiten.

AR-Controller ähnelt dem HTC Vive Focus Controller

Das Unternehmen würde außerdem spezielle Controller verwenden. MacRumors liefert ein Foto eines solchen Controllers. Der ähnelt dem HTC Vive Focus Controller.

Prototyp eine Apple AR-Controllers, Bild: MacRumors

Allerdings muss einen das nicht verwundern. Denn vor Jahren kamen Gerüchte auf, Apple würde mit HTC für ein VR/AR-Projekt kooperieren. Joe Rossignol ergänzt, dass das Unternehmen diese Controller vermutlich nur für eigene Testzwecke einsetzt, da die Qualität auf dem Foto nicht für ein Serienprodukt reicht.

Wann kommt Apples AR-Hardware?

Letztes Jahr soll Apple eine Reihe von Mitarbeitern am Apple Park in das Steve Jobs Theater eingeladen haben. Dort zeigte man ihnen die AR- und VR-Zukunft aus Cupertino. Seitdem mehren sich die Gerüchte um Apples Anstrengungen im Bereich von AR-/VR-Hardware.

Doch schon weit vorher gab es Hinweise, dass Apple in dem Bereich „forsche“. Apple will eigene AR-Hardware auf den Markt bringen. Gerade der LiDAR Scanner im iPad Pro macht Hoffnung, dass das Unternehmen viel Potenzial ausschöpfen kann.

Doch schon letztes Jahr hieß es, lesen…