Unc0ver: Jailbreak für iOS 13.5 und iPadOS 13.5 bald verfügbar

Geht es nach den Entwicklern des unc0ver-Jailbreak, können alle Nutzer ohne mit der Wimper zu zucken auf das neue iOS 13.5 und iPadOS 13.5 updaten, das Apple gestern veröffentlichte. Es gibt offenbar eine Sicherheitslücke im System, die es den Hackern erlaubt, Ihr Jailbreak-Tool entsprechend anzupassen.

Auf Twitter veröffentlichte das unc0ver-Team die frohe Kunde für Fans von Jailbreaks.

unc0ver-Jailbreak für alle Geräte

Auf auf der Homepage zum Jailbreak zeigt ein Statusbalken, dass die Veröffentlichung nicht mehr lange dauern kann. Denn offenbar werden nur noch finale Stabilitätstests durchgeführt.

Der Jailbreak allerdings, er soll auf tatsächlich allen Geräten funktionieren, also beispielsweise auch dem erst kürzlich veröffentlichten 2020er Modell des iPad Pro.

We are going to release #unc0ver 5.0.0 with support for every signed iOS version on every device using a 0day kernel vulnerability from @Pwn20wnd in sponsorship with https://t.co/l4SDOTDUla very soon. Update your devices to 13.5 and follow our progress on https://t.co/cNIUANaJr2.

— unc0ver Team (@unc0verTeam) May 21, 2020

Zero-Day-Lücke von Pwn20wnd

Für das Update seines Jailbreak-Tools setzt das Team hinter unc0ver auf eine sogenannte Zero-Day-Lücke, die der in der Szene bekannt Hacker Pwn20wnd fand.

Möglichkeiten bislang beschränkt

Während es in den Anfängen des iPhones ziemlich viele verschiedene Jailbreak-Optionen gab, dünnte sich das Feld funktionierender Lösungen merklich aus.

Mit dem Checkra1n-Jailbreak-Tool konnte man bis dahin nur Geräte entsperren, die „maximal“ Apples A11 Chip nutzen. Neuer Geräte als Apples iPhone X waren entsprechend davon ausgeschlossen. Dafür allerdings nutzt dieser Jailbreak einen Fehler auf den Prozessoren der Geräte aus, der es Apple unmöglich macht, ihn zu schließen, ohne neue Hardware herauszugeben.

Unc0ver gibt es für Linux, macOS und Windows. Checkra1n hingegen momentan nur für Linux und macOS.

iOS 13.5 noch ganz frisch

Apple veröffentlichte iOS 13.5 erst gestern. Das Update bietet unter anderem die Unterstützung für die anonyme Corona-Tracing-Schnittstelle, die zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie eingesetzt lesen…