Wasserstand #13: Lottogewinn, Pr0n 09/2008 und Fake-Anfragen

Zugriffszahlen von Macnotes - November 2019 bis Mitte Mai 2020

Ja, wir müssen Geld verdienen, um Macnotes am Leben zu erhalten. Ja, Macnotes wirft selbst (noch) nicht genug ab, damit das funktioniert. Also: Dauert alles etwas länger. Das sagte ich so ähnlich schon im Wasserstand #12. Trotzdem bleibt eben genug Zeit und Motivation übrig. Manchmal kommt ein Schmunzeln dazu. Zum Beispiel haben wir im Lotto gewonnen: 40,50 Euro. Und bei den Aufräumarbeiten an der Webseite mussten wir feststellen, dass der Monat September 2008 ein ziemlich „schmutziger“ war. Lästig sind obendrein die ganzen Fliegen, die ihre Inhalte auf Macnotes veröffentlichen wollen, und dabei nicht mal mit offenen Karten spielen.

Ich kann mich immer nur wiederholen: Unsere Arbeit trägt Früchte! Als ich die Webseite im November 2019 übernahm, wusste ich um das Potential, aber auch um das Sitzfleisch, das es benötigen würde. So dauerte es beispielsweise einige Monate, um die Zugriffszahlen von Macnotes zu verdoppeln. Tatsächlich hätten wir aber im März 2020 die Zugriffe gegenüber dem November 2019 beinahe verdreifacht.

Der Graph zeigt gleich mehrere Dinge, wenn auch nicht auf den ersten Blick.

Wir haben Mitte Mai 2020 schon jetzt mehr Zugriffe als im gesamten November 2019.
Im Februar 2019 hatte der Monat nicht nur weniger Tage, sondern erfuhr ich auch aus heiterem Himmel, dass ein Kunde aus Norddeutschland nicht mehr länger mit mir zusammenarbeiten möchte. Eine E-Mail von einen auf den anderen Tag gab es wohl. Mehr als eine fadenscheinige, offizielle Begründung aber nicht. Macnotes hat man dabei wohl als Ausrede genutzt, obwohl man es nicht durfte. Entsprechend musste ich spontan umplanen und konnte dann nicht mehr so viel Zeit in Macnotes investieren.
Trotzdem erzielten wir im März 2020 beinahe dreimal so viele Zugriffe wie im November 2019.
Der April 2020 wirkt nur auf den ersten Blick schlechter als der März. Denn auf den zweiten Blick zeigt sich, mit Kenntnissen um Internas, dass wir bis lesen…